Ausstattung im Homeoffice

Was Du wirklich in Deinem Homeoffice brauchst

Welche Ausstattung darf in keinem Homeoffice fehlen?

Klar, dass eigene Homeoffice kann jeder für sich selber bestimmen und seinen Wünschen nach einrichten. Den eintönigen Look eines Großraumbüros wird wohl niemand im eigenen Homeoffice vermissen.

Welche Ausstattung sollte aber im eigenen Büro unbedingt Vorhanden sein? In diesem kurzen Bericht von Homeoffice-Experten zeigen wir Euch, auf was Ihr in Eurem Büro zu Hause nicht verzichten solltet.

Worauf solltest Du auch im Homeoffice nicht verzichten?

Mal abgesehen von den Grundlegenden Dingen wie, Laptop oder PC, was sollte in keinem Homeoffice fehlen?

Wie oben schon erwähnt, ist eine Verbindung zur Firma bei den meisten durch eine sichere VPN-Anbindung gegeben. Telefon und E-Mail sind üblicherweise auch vorhanden.

Großes Büro mit viel Stauraum
Elegant eingerichtetes Büro

Wenn es aber um einen gut eingerichteten Arbeitsplatz geht, bekommt man oft die Antwort: das geht doch auch am Küchentisch.

Klar, die Situation war im Frühjahr 2020 eine besondere, da viele Arbeitgeber vorher noch gar keine Erfahrung mit Homeoffice hatten und plötzlich viele Mitarbeiter ins Büro zu hause geschickt wurden. Spätestens aber seitdem ist auch dem größten Skeptiker bewusst geworden, dass das Modell der Arbeit von zu hause Zukunft hat.

Die vielen Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer haben wir schon in anderen Artikeln besprochen. Klar ist, dass die Arbeit aus dem eigenen Büro in Zukunft immer mehr zum Standard für viele Berufe werden wird. Daher sollte auch das eigene Büro zu hause ergonomisch und nach neuestem Stand der Technik eingerichtet werden.

Wer die Arbeiten zu Hause vom Küchentisch oder sogar vom Sofa aus erledigen will, setzt seine eigene Gesundheit einem Risiko aus. Viele Stunden am Schreibtisch zu sitzen kann, bei falscher Sitzhaltung, schnell zu Beschwerden im Rücken, Nacken und Schultern führen. Ein ergonomischer Bürostuhl und ein Sitz-Steh Arbeitsplatz sind nicht teuer und schonen auf die Dauer Deine Gesundheit.

Wer ist für die Ausstattung, Internet und Datenschutz im Homeoffice verantwortlich?

Arbeitgeber können von ihren Angestellten nicht verlangen, ihre Arbeit von zu Hause zu leisten. Sie haben keine Verfügungsmacht über die privaten Räumlichkeiten der Mitarbeiter. Grundsätzlich sind daher die Büroräume des Arbeitgebers der Ort, an dem die Arbeit zu erbringen ist. Den Büro-Arbeitsplatz hat daher der Arbeitgeber zu stellen.

Die von Arbeitgebern zu beachtenden Vorgaben beim Homeoffice ergeben sich im Einzelnen aus der Arbeitsstättenverordnung und den Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften. Will Dein Arbeitgeber das Du Deine vertraglich vereinbarte Leistung aus Deinem eigenen Büro erbringst, muss er auch dafür sogen, dass Du die Möglichkeit dazu hast. Es gibt ja zum Beispiel einige Menschen die keinen Laptop oder PC zu Hause haben.

Auch die Kosten für Internet, Strom und sogar Miete kannst Du bei Deinem Arbeitgeber beanspruchen. Ein Thema, welches gerne in Zeiten von Homeoffice vergessen wird, ist der Datenschutz. Auch beim Thema Datenschutz im Homeoffice wird der Arbeitgeber verpflichtet, dafür sorge zu tragen, dass der grundsätzliche Datenschutz auch aus dem Büro zu Hause sichergestellt ist. Wenn Du mehr zum Thema Homeoffice, Datenschutz lesen willst, geht es hier zum Artikel.